Alle Beiträge von ankegroener

Fehlfarben 4 – Happiness is a Common Ground

Nach etwas längerer Pause melden wir uns zurück: Wir besuchten zwei Ausstellungen und testeten drei südamerikanische Rotweine.

Podcast herunterladen (MP3-Direktlink, 84 MB, 100 min), abonnieren (RSS-Feed für den Podcatcher eurer Wahl), via iTunes anhören.

00.00:00. Begrüßung und Vorstellungsrunde

00.02:20. Blindverkostung Wein 1.

00.03:45. Unsere erste Ausstellung: Stephan Huber – Weltatlas. Läuft noch bis zum 28. März in der Eres-Stiftung in München. Die Website des Künstlers mit hochauflösenden und scrollbaren Karten findet ihr hier. Wir sprechen unter anderem über Geografie der Liebe & Nervenbahnen der Abenteuer, La Ville Sentimentale vs. AIC (Ambient Informatic City) und Passage durch den Überbau. Die Ausstellung bekam von uns drei Daumen nach oben.

00.29:28. Zwischendurch mal Blindverkostung Wein 2. Dann geht’s weiter mit Herrn Huber, wo wir unter anderem die mappa mundi erwähnen.

00.50:00. Blindverkostung Wein 3.

00.52:20 Unsere zweite Ausstellung: Common Grounds in der Villa Stuck, läuft noch bis zum 17. Mai. Die Ausstellung bekam von uns ebenfalls drei Daumen nach oben.

01:32.00 Auflösung der Weine und Verabschiedung.

Bei den Weinen waren wir uns alle einig, welcher uns am besten geschmeckt hat (wie langweilig). Wir würden alle noch mal kaufen, aber das war unser Siegertreppchen:

Platz 1: Wein 2. Das war ein chilenischer Montes Alpha Carmenère vom Weingut Viña Montes, 2012, 14,5%, 14 Euro.

Platz 2: Wein 1. Das war ein chilenischer Casillero del Diablo Cabernet Sauvignon vom Weingut Concha y Toro, 2013, 13,5%, 8 Euro.

Platz 3: Wein 3. Das war ein argentinischer Passo Doble Malbec/Corvina vom Weingut Masi Tupungato, 2009, 13,5%, 10 Euro.

Advertisements

Fehlfarben 3 – Wie Bob Ross, nur in Kunst

Wir reden über „Florine Stettheimer“ (Kunstbau München im Lenbachhaus; zu sehen bis 4.1.2015) und „Hans Op de Beeck: Stille Kulisse und wandernde Komparsen“ (Sammlung Goetz; bis 15.11.2014) sowie vier Rotweine.  Aufgenommen am 18. Oktober 2014 in München.

Podcast herunterladen (MP3-Direktlink, 67 MB, 97 min), abonnieren (RSS-Feed für euren Podcatcher nach Wahl), via Itunes anhören.

Zeitlicher Ablauf:
1. Florine Stettheimer (bis 47:44)
2. Hans Op de Beeck (bis 90:48)
3. Die Rotweine

Unsere Wertung der Ausstellungen:

1. Florine Stettheimer

Anke sagt: Daumen hoch!Florian sagt: Daumen hoch!Felix sagt: Daumen runterKai sagt: Daumen runter
[zwei Daumen hoch, zwei runter]

2. Hans Op de Beeck

Anke sagt: Daumen hoch!Felix sagt: Daumen hoch!Florian sagt: Daumen hoch!Kai sagt: Daumen hoch!
[vier Daumen hoch!]

Die Weine

Wein 1: Château Bellevue Saint-Martin, Bordeaux 2011, 13,5%, Edeka, 6,29 Euro.

Wein 2: Chianti Reserva 2010, 12,5%, Tengelmann, 4,99 Euro.

Wein 3: Cepa Lebrel, Rioja Reserva 2008, 13,5%, Lidl, 4,99 Euro.

Wein 4: Edition Fritz Keller, Spätburgunder 2012, 13,5%, Aldi Süd, 5,99 Euro.

Fehlfarben 2 – Pullacher Mise en scène

In der zweiten Ausgabe des Fehlfarben-Podcasts besprechen wir gleich zwei Ausstellungen:

1. „Die BND-Zentrale in Pullach – Fotodokumentation von Martin Schlüter“ (Kunstfoyer der Versicherungskammer, bis 5. Oktober).

2. „Mise en scène“ von Stan Douglas, ebenfalls eine Fotoausstellung (Haus der Kunst, bis 12. Oktober).

Podcast herunterladen (MP3-Direktlink, 60MB, 88min), abonnieren (RSS-Feed für euren Podcatcher nach Wahl), via Itunes anhören.

Zeitlicher Ablauf:
1. „Die BND-Zentrale in Pullach“ von Martin Schlüter
2. „Mise en scène“ von Stan Douglas (ab 49:29′)
3. Vier Rotweincuvées im Test (ab 1:10:22′)

Unsere Wertung der Ausstellungen:

1. Die BND-Zentrale in Pullach

Daumen seitlichDaumen seitlichDaumen seitlich
[drei Daumen seitwärts]

2. Mise en scéne

Anke sagt: Daumen hoch!Felix sagt: Daumen hoch!Florian sagt: Daumen hoch!
[drei Daumen hoch!]

Zusätzlich besprochen: vier Rotweincuvées (aufgelistet in der Reihenfolge, wie die Mehrheit am Tisch sie gut fand):

1. Domaine Les Goubert, Cuvée Florence, Gigondas, 2003, 15%. Der stammte aus dem Keller von Felix‘ Eltern und kostet aktuell um die 40 Euro (wenn man ihn bekommt). Trauben sind Syrah und Grenache.

2. Château Coulon Selection spéciale, Corbières, 2009, 14,5%. Den hat Anke aus ihrem Hamburger Regal nach München mitgebracht, online ist der Jahrgang ausverkauft (auf der delinat-Website ist derzeit aber noch der 2012er Jahrgang für 9,50 Euro zu ordern). Trauben sind Syrah, Grenache, Carignan und ein wenig Mourvèdre.

3. Brotte, La fiole, Côtes du Rhône, 2012, 14%. Ein Supermarktwein für 8 Euro. Trauben sind Grenache und Syrah.

4. Thunevin-Calvet, Cuvée Constance, Côtes du Roussillon Villages, 2012, 15,5%. Aldi Süd, 8 Euro, Trauben sind Grenache und Carignan.

Fehlfarben 1 – Unter Spielern

Fehlfarben – Ein Kulturpodcast aus München von Anke (@ankegroener), Felix (@sammykuffour), Florian (@munifornication) und Kai (@probek). Thema der ersten Ausgabe: wir reden über „Regina Schmeken: Unter Spielern – Die Nationalmannschaft“, eine Fotoausstellung in der Villa Stuck (dort noch bis zum 14. September 2014 zu sehen) … und trinken dabei vier verschiedene Riesling-Weine. Wohl bekomm’s!

Podcast herunterladen (MP3, 45MB, 78min) oder abonnieren (RSS-Feed für euren Podcatcher; neu: wir sind jetzt auch via Itunes hör- bzw. abonnierbar).

PS: Anke stellt den Podcast und dessen Inhalt noch ein wenig ausführlicher vor.

Unsere Bewertung der Ausstellung „Unter Spielern“:

Anke sagt: Daumen hoch!Felix sagt: Daumen hoch!Florian sagt: Daumen hoch!Kai sagt: Daumen hoch!

Viermal Daumen hoch!

Die vier getesteten Weine:

Wein 1:

Dr Loosen

Dr. Loosen, Wehlener Sonnenuhr GG Riesling 2012 (Mosel; VDP Große Lage), 16 Euro.

Wein 2:

Württemberger

Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft, Riesling o.J. (Qualitätswein b.A.), 4 Euro.

Wein 3:

Van Volxem

Van Volxem, Saar Riesling 2012 (Mosel; Qualitätswein), 12 Euro.

Wein 4:

Edeka Biowein

Edeka Biowein, Riesling 2013 (Pfalz; Qualitätswein), 4 Euro.